DATENSCHUTZERKLÄRUNG

A. ALLGEMEINE INFORMATIONEN UND BEGRIFFSBESTIMMUNGEN

1. ALLGEMEINES UND ANWENDUNGSBEREICH

Im Folgenden informieren wir Sie über die Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Nutzung durch die Verantwortliche nach Abschnitt B.

Mit der vorliegenden Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Einzelheiten der Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten sowie Ihre diesbezüglichen Rechte. Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung mit Wirkung für die Zukunft anzupassen, insbesondere im Fall der Weiterentwicklung der Webseite, bei der Nutzung neuer Technologien, Tools oder infolge einer Änderung der gesetzlichen Grundlagen oder Rechtsprechung.

Diese Datenschutzerklärung gilt für die unter D., Ziffer 3 dargestellten konkreten Datenverarbeitungen.

2. BEGRIFFSBESTIMMUNG

Für die in dieser Datenschutzerklärung verwendeten Begriffe gelten die Begriffsbestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (Verordnung (EU) 2016/679). Sie finden diese in Art. 4 DS-GVO, abrufbar unter https://dsgvo-gesetz.de/art-4-dsgvo/ oder vergleichbaren Webseiten, die die DS-GVO zum Abruf bereitstellen.

B. VERANTWORTLICHER

Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 DS-GVO ist

kueba electronic GmbH & Co. KG
vertreten durch die Geschäftsführerin Frau Dr. Anna-Maria Nagel
Gerhart-Hauptmann-Str. 40
07973 Greiz

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten bestellt. Unser Datenschutzbeauftragter ist

Lucas Prandi
SFP Data & Consulting UG (haftungsbeschränkt)
Hofer Straße 7
07907 Schleiz

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter info@sfp-data.de oder unter der Geschäftsanschrift der Verantwortlichen mit dem Zusatz „Datenschutzbeauftragter“.

C. ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU IHREN RECHTEN

1. IHRE ALLGEMEINEN RECHTE NACH ART. 15 FF. DS-GVO

Sie haben gegenüber einem Verantwortlichen folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO) über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung;
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung (Art. 16 und 17 DS-GVO).

Bei Fragen zu Ihrem Auskunftsrecht oder Rechts auf Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie sich jederzeit an uns als Verantwortliche/n oder – sofern angegeben – unseren Datenschutzbeauftragten werden.

Sie haben ferner das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 18 DS-GVO) unter folgenden Voraussetzungen:

  • Sie haben die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestritten. Wir brauchen hierzu in der Regel Zeit, um dies zu prüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 18 Abs. 1 lit. a) DS-GVO).
  • Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschieht/geschah, können Sie statt der Löschung Ihrer personenbezogenen Daten die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen (Art. 18 Abs. 1 lit. b) DS-GVO).
  • Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 18 Abs. 1 lit. c) DS-GVO).
  • Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 18 Abs. 1 lit. d) DS-GVO).

Wenn Sie die Verarbeitung der personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von Ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung der Rechtsansprüche oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedsstaates verarbeitet werden (Art. 18 Abs. 2 DS-GVO).

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen (Datenübertragbarkeit, Art. 20 DS-GVO). Sofern Sie die direkte Übertragung an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren (Beschwerderecht). Für uns zuständig ist die Aufsichtsbehörde in Thüringen (https://www.tlfdi.de/tlfdi/).

2. RECHT AUF WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG,

Wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DS-GVO erfolgt, haben Sie jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Die jeweilige Rechtsgrundlage, auf denen eine Verarbeitung beruht, entnehmen Sie dieser Datenschutzerklärung. Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DS-GVO).

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wenn Sie widersprechen, werden Ihre personenbezogenen Daten anschließend nicht mehr zum Zwecke der Direktwerbung verwendet (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 2 DS-GVO).

D. DATENVERARBEITUNGEN DURCH DIE VERANTWORTLICHE

1. DATENVERARBEITUNGEN IM ALLGEMEINEN

Verarbeiten wir als Verantwortliche personenbezogene Daten von Ihnen oder Dritten erfolgt dies ausschließlich unter Berücksichtigung der einschlägigen nationalen und europäischen Datenschutzvorschriften unter Beachtung der sich ständig entwickelnden Rechtsprechung.

Danach haben wir sichergestellt, dass jede Form der Verarbeitung von personenbezogenen Daten rechtmäßig erfolgt. Das bedeutet, dass jede Verarbeitung im Voraus einer Rechtsgrundlage bedarf, die uns die Verarbeitung als solche gestattet. Woraus sich die Rechtsgrundlage ergibt oder wie sich diese bestimmt, richtet sich regelmäßig nach dem Zweck, zu welchem die personenbezogenen Daten durch uns verarbeitet werden. Diese Rechtsgrundlagen und Zwecke werden im Konkreten für die von uns vorgenommenen Verarbeitungstätigkeiten im Folgenden angegeben.

Die Rechtsgrundlagen ergeben sich regelmäßig aus Art. 6 Abs. 1 DS-GVO oder, sofern zutreffend, aus Art. 9 DS-GVO. Beide Vorschriften nennen eine Vielzahl von Rechtsgrundlagen, die uns als Verantwortliche, eine Datenverarbeitung gestatten. Eine Rechtsgrundlage kann dabei etwa auch die Einwilligung sein, die Sie uns im Voraus erteilt haben.

Teilweise ergibt sich unsere Pflicht, Sie um eine Einwilligung zu bitten, nicht oder zumindest nicht ausschließlich aus der DS-GVO, sondern auch aus anderen Rechtsvorschriften, etwa dem sog. Telemedien-Telekommunikations-Datenschutzgesetz (TTDSG) oder dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG).

Wir legen sehr großen Wert darauf, dass die von Ihnen durch uns verarbeiteten Daten ausschließlich innerhalb der Europäischen Union oder innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums verarbeitet werden, um Ihnen ein größtmögliches Schutzniveau zu bieten. Einzelne Verarbeitungstätigkeiten können es jedoch erfordern, dass eine Datenübertragung in Staaten außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums erfolgt. Sollte dies der Fall sein, stellen wir sicher, dass die dafür erforderliche Rechtsgrundlagen und Vorgaben für den Schutz Ihrer Daten, insbesondere nach Art. 44 ff. DS-GVO eingehalten sind.

2. ALLGEMEINER HINWEIS ZU COOKIES

Wir verwenden auf unserer Website Cookies. Cookies sind kleine Dateien, die von einer Webseite, die Sie besuchen, auf Ihrem Desktop-, Notebook-, Mobilgerät oder vergleichbarem Endgerät abgelegt werden. Cookies werden entweder vorübergehend für die Dauer einer Sitzung (Session-Cookies) oder dauerhaft (permanente Cookies) auf Ihrem Endgerät gespeichert. Session-Cookies werden nach Ende Ihres Besuches unserer Webseite automatisch gelöscht. Permanente Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese selbst löschen oder eine automatische Löschung durch Ihren Webbrowser erfolgt.

Teilweise können auch Cookies von Drittunternehmen auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, wenn Sie unsere Webseite benutzen. Diese ermöglichen uns oder Ihnen die Nutzung bestimmter Dienstleistungen des Drittunternehmens (bspw. die Anzeige von Videos).

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen von Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Die von uns verwendeten Cookies haben wir in die folgenden Kategorien eingeteilt:

Essenzielle Cookies: Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website technisch erforderlich. Der Einsatz solcher Cookies ist nach § 25 TTDSG auch ohne Ihre Einwilligung zulässig.

Statistik Cookies: Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.

Medien Cookies/Funktionale Cookies: Cookies von externen Medien betreffen Cookies, die beispielsweise bei der Einbettung von Inhalten von Video- oder Social-Media-Plattformen anfallen.

Wir verwenden auf unserer Website (www.kueba-electronic) die folgenden Cookies:

Cookie-Name: wires
Anbieter: Eigentümer dieser Webseite
Ablauf: Mit Beendigung der Session

Essenzielle Cookies speichern wir auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung unserer Dienste gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO.

3. KONKRETE DATENVERARBEITUNGEN

3.1. BESUCH UNSERER WEBSEITE

3.1.1. Bereitstellung unserer Webseite
Bei jedem Aufruf dieser Website, also der bloßen Betrachtung ohne eine Registrierung und ohne, dass Sie uns anderweitig Informationen mitteilen, verarbeiten wir personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Die Erfassung der Daten und Informationen vom System Ihres Geräts erfolgt automatisiert. Die Datenverarbeitung erfolgt, damit ein Webserver die Webseite zur Anzeige in Ihrem Browser bereitstellen kann. Hierzu werden die nachstehend aufgeführten Daten erhoben. Die erfassten Daten und Informationen werden in sog. Server-Log-Files gespeichert.

Es handelt sich dabei um Daten, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (hier: Websitebesucher) beziehen.

Die nachfolgend beschriebenen Daten werden automatisch durch den von Ihnen eingesetzten Browser bei einem Aufruf unserer Webseite übertragen:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (besuchte Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • vorher besuchte Seite
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware.

Zweck dieser Verarbeitung ist die Abrufbarkeit unserer Webseite von Ihrem Endgerät und das Ermöglichen einer korrekten Darstellung unserer Webseite auf Ihrem Endgerät bzw. in Ihrem Browser. Weiterhin dienen die vorgenannten Daten zu einer Optimierung der Webseite und Sicherstellung der Sicherheit der Systeme des Verantwortlichen. Eine Auswertung der Daten zum Zwecke eines Marketings erfolgt nicht.

Die vorbenannten Daten sind damit für uns technisch erforderlich.

Datenempfänger der Daten ist unser Hosting-Dienstleister (IONOS SE), der die Daten ausschließlich in unserem Auftrag auf unsere Weisungen hin verarbeitet und durch einen Auftragsverarbeitungsvertrag zur Einhaltung des Datenschutzes verpflichtet ist. Die Daten können durch uns auch an Behörden übermittelt werden; das ist etwa der Fall, wenn unsere Webseite angegriffen wird und die Weitergabe der Strafverfolgung und/oder Geltendmachung von Ansprüchen dient.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, Ihnen eine für Ihren genutzten Browser optimierte Webseite zur Verfügung zu stellen und Ihnen eine Kommunikation zwischen unserem Server und Ihrem Endgerät zu ermöglichen. Für die Kommunikation zwischen unserem Server und Ihrem Endgerät ist insbesondere die Verarbeitung Ihrer IP-Adresse erforderlich.

3.1.2. Kontaktformular – https://www.kueba-electronic.de/de/jobs/
Wir stellen Ihnen ausschließlich auf der Webseite https://www.kueba-electronic.de/de/jobs/ die Möglichkeit bereits, mit uns direkt über die Webseite in Kontakt zu treten. Das Kontaktformular stellen wir vorübergehend zum Zwecke der „Schnellbewerbung“ bereit. Interessenten haben hier die Möglichkeit durch Angaben nur von Stamm- und Kontaktdaten einen internen Bewerbungsprozess auszulösen, der sodann in einem zweiten Schritt zu einer Kontaktaufnahme durch die Verantwortliche führt.

Dabei erheben wir von Ihnen folgende Daten:

  • Stammdaten: Vor- und Nachname
  • Kontaktdaten: E-Mail-Adresse, ggf. Telefonnummer

Die Eingabe von Textnachrichten oder die Übermittlung von Dokumenten ist nicht möglich.

Rechtsgrundlage für die vorbenannten Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO bzw. Art. 88 DS-GVO iVm. § 26 Abs. 1 BDSG, soweit Ihre Anfrage im Zusammenhang mit der Begründung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses, insbesondere vorliegend einem Beschäftigungsverhältnis steht.

Die von Ihnen im Rahmen der Anfrage mitgeteilten oder übersandten Daten werden von uns gespeichert, bis Sie uns zur Löschung auffordern. Ihre Daten werden jedoch spätestens nach Zweckerreichung und hierbei spätestens nach 6 Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht. Zwingende gesetzliche Bestimmungen, insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

3.2. KONTAKTAUFNAHME

Sie haben die Möglichkeit, auch außerhalb der Webseite mit uns Kontakt aufzunehmen. Auch hierfür informieren wir Sie über die durch uns erfolgte Datenverarbeitung.

3.2.1. Anfrage per E-Mail oder Telefon
Wenn Sie uns per E-Mail oder Telefon kontaktieren, wird Ihre Anfrage einschließlich aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten gespeichert und verarbeitet.

Dies betrifft insbesondere folgende Daten:

  • Stammdaten: Vor- und Nachname, ggf. Geschlecht
  • Kontaktdaten: E-Mail-Adresse, Telefonnummer, postalische Anschrift, ggf. Fax-Nummer
  • Unternehmensdaten: Unternehmensname, Geschäftsfeld, Stellenbezeichnung, ggf. Zuständigkeitsbereich
  • Anfragedaten: Ort, Zeit und Datum der Kontaktaufnahme, Zeitpunkt des Versandes bzw. Empfangs einer E-Mail oder Eingang eines Telefonats
  • Inhalte der Anfrage, einschließlich Texte, Bilder, sonstige Dateien
  • Meta-Daten im Zusammenhang mit dem Empfang von E-Mail

Die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfrage.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO, soweit Ihre Anfrage im Zusammenhang mit der Begründung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses steht. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an einer effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO).

Datenempfänger ist für den Empfang und Versand unser Hosting-Dienstleister (IONOS SE), bei dem neben der Webseite auch unsere E-Mail-Domains verwaltet und gehostet werden. Mit dem Hosting-Dienstleister besteht ein Auftragsverarbeitungsvertrag. Eine Datenübermittlung außerhalb der EU/EWR erfolgt nicht. Die Telefonanlage, sofern in dieser personenbezogene Daten verarbeitet werden, wird lokal bei uns gehostet. Empfänger von Telekommunikationsdaten sind auch die Telekommunikationsanbieter, die unter das Fernmeldegeheimnis fallen.

Die von Ihnen im Rahmen der Anfrage mitgeteilten oder übersandten Daten werden von uns gespeichert, bis Sie uns zur Löschung auffordern oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen, insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

3.2.2. Anfrage per Post
Wenn Sie uns per Post kontaktieren, wird Ihre Anfrage einschließlich aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten gespeichert und verarbeitet.

Dies betrifft insbesondere folgende Daten:

  • Stammdaten: Vor- und Nachname
  • Kontaktdaten: E-Mail-Adresse, Telefonnummer, postalische Anschrift, ggf. Fax-Nummer
  • Unternehmensdaten: Unternehmensname, Geschäftsfeld, Stellenbezeichnung, ggf. Zuständigkeitsbereich
  • Inhalte der Anfrage, einschließlich Texte, Bilder, sonstige Dateien

Die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfrage.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO, soweit Ihre Anfrage im Zusammenhang mit der Begründung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses steht. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an einer effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO).

Datenempfänger sind Mitarbeitende der Verantwortlichen.

Die von Ihnen im Rahmen der Anfrage mitgeteilten oder übersandten Daten werden von uns gespeichert, bis Sie uns zur Löschung auffordern oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen, insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

3.3 KUNDENVERWALTUNG

Besteht zwischen Ihnen und der Verantwortlichen ein Vertragsverhältnis, werden im Zuge der Durchführung und ggf. Beendigung des Vertragsverhältnisses personenbezogene Daten verarbeitet.

Dies betrifft insbesondere folgende Daten:

  • Unternehmensdaten: Unternehmensname, Geschäftsfeld, Unternehmensanschrift, zentrale Kontaktdaten wie Rufnummern, Faxnummern, zentrale E-Mail-Postfächer (wie info@...)
  • Stammdaten von Ansprechpartnern: Vor- und Nachname, Stellenbezeichnung, Zuständigkeitsbereich
  • Kontaktdaten der Ansprechpartner: E-Mail-Adresse, Telefonnummer, postalische Anschrift, ggf. Fax-Nummer
  • Zuteilung und Speicherung von Kunden-, Fertigungs- und Seriennummern
  • Vertragsdaten: Rechnungen, Angebote, Lieferscheine, Lieferverträge, etc.
  • Schriftverkehr

Die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke der Durchführung des Vertragsverhältnisses.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO, weil die Datenverarbeitung für die Durchführung eines Vertragsverhältnisses erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an nachvollziehbaren, sicheren und korrekten Auftragsausführung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO).

Die Daten werden in einem zentralen Kundenmanagementsystem gespeichert, dass bei der Verantwortlichen lokal gehostet wird. Das Kundenmanagementsystem ist für die Erstellung von Angeboten, Planungen, Zeichnungen, Rechnungen, Lieferscheinen und sonstigen Vertragsdokumenten mit einem Warenwirtschaftssystem verknüpft, das ebenfalls lokal bei der Verantwortlichen gehostet wird.

Datenempfänger können Softwarehersteller und Wartungsunternehmen sein, die im Rahmen beauftragter Systemwartungen oder Störungsbeseitigungen im Wege von Fernwartungen Zugriff auf die Speichersysteme erhalten. In einem solchen Fall sind die Dienstleister durch einen Auftragsverarbeitungsvertrag dazu verpflichtet, den Datenschutz einzuhalten. Eine Fernwartung erfolgt zudem ausschließlich unter ausdrücklicher Anweisung der Verantwortlichen und bedarf einer unmittelbaren Aufsicht durch Mitarbeitende der Verantwortlichen. Datenübermittlungen im Rahmen der Fernwartung müssen unmittelbar und aktiv freigegeben werden. Sollte es im Rahmen der Verarbeitung zu rechtlichen Auseinandersetzungen kommen, ist Empfänger der Daten auch eine beauftragte Rechtsanwaltskanzlei sowie etwaige Gerichte und Behörden.

Die von Ihnen im Rahmen der Anfrage mitgeteilten oder übersandten Daten werden von uns gespeichert, bis Sie uns zur Löschung auffordern oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach Vertragsbeendigung). Zwingende gesetzliche Bestimmungen, insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen, insbesondere solche des Handelsgesetzbuches oder der Abgabenordnung bleiben unberührt.

3.4. LIEFERANTEN UND DIENSTLEISTER

Wir verarbeiten von unseren Lieferanten und Dienstleistern, die Selbstständige, Personengesellschaften oder sonstige juristische Personen sind, oder von den dortigen für uns zuständigen Ansprechpartnern personenbezogene Daten, um bestehende Auftrags- und Vertragsverhältnisse abwickeln und zu diesen kommunizieren zu können.

Dies betrifft insbesondere folgende Daten:

  • Unternehmensdaten: Unternehmensname, Geschäftsfeld, Unternehmensanschrift, zentrale Kontaktdaten wie Rufnummern, Faxnummern, zentrale E-Mail-Postfächer (wie info@...)
  • Stammdaten von Ansprechpartnern: Vor- und Nachname, Stellenbezeichnung, Zuständigkeitsbereich
  • Kontaktdaten der Ansprechpartner: E-Mail-Adresse, Telefonnummer, postalische Anschrift, ggf. Fax-Nummer
  • Zuteilung und Speicherung von Kunden-, Fertigungs- und Seriennummern
  • Vertragsdaten: Rechnungen, Angebote, Lieferscheine, Lieferverträge, etc.
  • Schriftverkehr

Die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke der Durchführung des Vertragsverhältnisses.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO, weil die Datenverarbeitung für die Durchführung eines Vertragsverhältnisses erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an nachvollziehbaren, sicheren und korrekten Auftragsausführung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO).

Datenempfänger sind in der Regel Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder ggf. Rechtsanwälte jeweils in ihrer Eigenschaft als Berufsgeheimnisträger.

Die von Ihnen im Rahmen der Anfrage mitgeteilten oder übersandten Daten werden von uns gespeichert, bis Sie uns zur Löschung auffordern oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach Vertragsbeendigung). Zwingende gesetzliche Bestimmungen, insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen, insbesondere solche des Handelsgesetzbuches oder der Abgabenordnung bleiben unberührt.

3.5. STELLENBESETZUNGEN UND BEWERBUNGEN

Wir stellen auf unserer Webseite Kontaktinformationen für (Initiativ-)Bewerbungen bereit, welche für die elektronische Kontaktaufnahme im Rahmen des Bewerbungsprozesses genutzt werden sollen. Sie können Bewerbungen unter anderem per E-Mail oder auch postalisch an uns senden.

In jedem Fall verarbeiten wir dabei folgende Daten:

  • Stammdaten: Vor- und Nachname, Geschlecht, Geburtsdatum, Geburtsort, Familienstand, ggf. Fotoaufnahme
  • Kontaktdaten: E-Mail-Adresse, Telefonnummer, postalische Anschrift
  • Angaben in Lebenslauf, Bewerbungsanschreiben, Schul-, Ausbildungs-, Hochschulzeugnissen, Arbeitszeugnissen, Qualifikationsnachweisen
  • Notizen aus dem Bewerbungsgespräch
  • Ergebnis über die Einstellungsentscheidung

Zweck der Verarbeitung ist die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses, die Verarbeitung für mögliche Nachfragen sowie die Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen oder auch die Wahrung des berechtigten Interesses.

Dazu im Einzelnen (Rechtsgrundlage):

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der DSGVO und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), soweit dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 88 DS-GVO i. V. m. § 26 BDSG sowie ggf. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO zur Anbahnung oder Durchführung von Vertragsverhältnissen.

Weiterhin können wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, sofern dies zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO) oder zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 lit. f. DS-GVO. Das berechtigte Interesse resultiert unter anderem aus der Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Erteilen Sie uns eine ausdrückliche Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten für bestimmte Zwecke, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 DS-GVO gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit, mit Wirkung für die Zukunft, widerrufen werden.

Kommt es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns, können wir gemäß Art. 88 DSG-VO i. V. m. § 26 BDSG die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, soweit dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung bzw. Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einem Tarifvertrag, einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung (Kollektivvereinbarung) ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung der Beschäftigten erforderlich ist.

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten innerhalb unseres Unternehmens ausschließlich an Bereiche und Personen weiter, die diese Daten zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zur Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen.

Wir können Ihre personenbezogenen Daten an mit uns verbundene Unternehmen übermitteln, soweit dies im Rahmen der dargelegten Zwecke und Rechtsgrundlagen zulässig ist.

Eine Datenweitergabe an Empfänger außerhalb des Unternehmens erfolgt im Übrigen nur, soweit dies nach den gesetzlichen Bestimmungen zulässig ist, die Weitergabe zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen erforderlich ist oder uns Ihre Einwilligung vorliegt.

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Ihre personenbezogenen Daten bzw. Bewerbungsunterlangen werden maximal sechs Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens (z.B. der Bekanntgabe der Absageentscheidung) gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung rechtlich erforderlich oder zulässig ist. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten darüber hinaus nur, soweit dies gesetzlich oder im konkreten Fall zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen für die Dauer eines Rechtsstreits erforderlich ist.

Kommt es im Anschluss an das Bewerbungsverfahren zu einem Beschäftigungsverhältnis, Ausbildungsverhältnis oder Praktikantenverhältnis, werden Ihre Daten, soweit erforderlich und zulässig, zunächst weiterhin gespeichert und anschließend in die Personalakte überführt.

3.6. DATENSCHUTZMANAGEMENT

Als Verantwortliche sind wir verpflichtet, ein wirksames Datenschutzmanagement zu etablieren. Dies umfasst auch, dass wir von Ihnen solche personenbezogenen Daten verarbeiten, die wir von Ihnen erheben, wenn Sie uns gegenüber Ihre Rechte aus der DS-GVO geltend machen. In einem solchen Fall dokumentieren wir die mit der damit einhergehenden Kommunikation und Prozessen verbundenen Daten in unserem Datenschutzmanagement und einer entsprechenden Datenschutzmanagementanwendung.

Wir verarbeiten dabei unter anderem folgende Daten:

  • Stammdaten: Vor- und Nachname
  • Kontaktdaten: E-Mail-Adresse, Telefonnummer, postalische Anschrift
  • Angaben zu Ihrem Begehren

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt zum Zwecke der Dokumentation und Erfüllung der Rechenschaftspflicht aus der DS-GVO.

Die Rechtsgrundlage ist danach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DS-GVO, weil die Verarbeitung erforderlich ist, um einer gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen, der die Verantwortliche unterliegt. Darüber hinaus erfolgt die Verarbeitung auch aufgrund des berechtigten Interesses an einer nachvollziehbaren, der DS-GVO entsprechenden Dokumentation eines Begehrens nach Art. 15 ff. DS-GVO sowie der Erfüllung der sich aus Art. 12 f. DS-GVO ergebenden Verpflichtungen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO.

Datenempfänger ist unser Datenschutzbeauftragter, der kraft Gesetz und kraft des bestehenden Dienstleistungsvertrages auf die Verschwiegenheitspflicht verpflichtet ist. Der Anbieter des von uns verwendete Datenschutzmanagementsystem sitzt in Deutschland und nutzt Rechenzentren innerhalb des EWR. Eine Datenübermittlung in Drittstaaten erfolgt nicht.

Wir speichern die Daten zu einer rechtlichen Auseinandersetzung bis zum Abschluss der Auseinandersetzung inklusiver aller einschlägigen Ausschluss- und Verjährungsfristen. Im Übrigen speichern wir die Daten, bis der Zweck für die Datenspeicherung entfällt, nicht jedoch vor Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfrist von drei Jahren, beginnend mit Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und Kenntnis vom Schuldner erlangt wurde. Zwingende gesetzliche Bestimmungen, insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen, insbesondere solche des Handelsgesetzbuches oder der Abgabenordnung bleiben unberührt.

4. SICHERHEIT DER DATENVERARBEITUNG

Wir setzen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre durch uns verwalteten Daten gegen Manipulationen, Verlust, Zerstörung und gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Wir verbessern unsere Sicherheitsmaßnahmen fortlaufend entsprechend der technologischen Entwicklung.

Stand: 01.09.2023

ProCache: v405 Render date: 2024-05-25 22:06:37 Page render time: 0.1136s Total w/ProCache: 0.1242s